Agenda

19.06.2018 «Männlichkeit und Gesundheit»: Vernetzungstreffen zur psychosozialen Gesundheit von Männern

Das Tagungsthema stellt die Frage in den Fokus, wie sich psychosoziale Faktoren auf die männliche Gesundheit auswirken und wie sie unter Berücksichtigung der Weiterentwicklung von Männlichkeitsbildern zum Positiven verändert werden können. Den TagungsteilnehmerInnen wird im Rahmen von Vorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen die Möglichkeit geboten, über aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis zu diskutieren und sich mit ExpertInnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz über die Landesgrenzen hinweg zu vernetzen.

 

Demnächst mehr

zurück

MÄNNER AGENDEN

Unter nachstehenden Links sind spannende Angebote zu finden aus/in den Ländern Schweiz und Deutschland.

 

                                                            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WIEDERKEHREND:

 

19. März

Vatertag in LI

 

18. Juni

Internationaler Tag der Mediation

mehr

 

19. November

Internationaler Männertag

mehr

 

20. November

Internationaler Tag des Kindes

News

Männerfragen & Unterstützung

Am Dienstag, 16. Mai erschien im Liechtensteiner Vaterland ein Interview mit unserem Präsidenten Hansjörg Frick. In Folge erschienen auf Facebook Kommentare sowie Leserbriefe in den Zeitungen. Nachstehend publizieren wir das in den Zeitungen Erschienene.

weiter

Stellungnahme "Frauenhaus"

Heute Freitag dem 13. erschien in den Liechtensteiner Tageszeitungen VATERLAND und VOLKSBLATT unsere Stellungnahme zum Artikel "Frauenhaus (LI) stösst an Kapazitätsgrenzen" vom 11. April im Vaterland. Nachstehend der Text, mit Korrektur im dritten Absatz:

weiter

Häusliche Gewalt: Immer öfter herrscht auch Not am Mann

Daniela Fritz hat einen bemerkenswerten und wichtigen Artikel geschrieben, den das Liechtensteiner VOLKSBLATT am Mi, 22.02.18 auf der Frontseite veröffentlichte. "Zwar sind vor allem Frauen von häuslicher Gewalt betroffen. In den vergangenen Jahren trifft die Landespolizei bei Einsätzen aber auch vermehrt auf männliche Opfer. Die Dunkelziffer liegt wohl höher." Nachstehend der Artikel als PDF

weiter

Newsletter an-/abmelden